Episode 220 ** 22.8.2019 **

"Seid Sand, nicht Öl im Getriebe des Gladbach-Motors."

Diese oder eine ähnliche Parole wird der Trainer des SV Sandhausen für den 9.8.2019 ausgegeben haben, also vor seinem Heimspiel der ersten DFB-Pokalrunde gegen Borussia Mönchengladbach. Und als entsprechend unangenehmer Gegner für den Europa League-Teilnehmer vom Niederrhein entpuppt sich dann auch der Zweitligist.

Fast kommt es nicht zu diesem Spiel, denn heftige Unwetter sorgen zunächst für einen Stromausfall und dann für eine 45minütige Verschiebung des Anpfiffs. Der personell und taktisch runderneuerte  VfL zeigt im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Marco Rose viel Licht und auch viel Schatten, kann sich aber dank eines Treffers des Neuzugangs und Weltmeistersohnes Marcus Thuram für die zweite Runde qualifizieren,

Ca. 13.000 Zuschauer verfolgen diese Partie, was für den zuschauerarmen Verein  - in sieben Zweitligajahren war das Stadion mit seinen 15.414 Plätzen zweimal ausverkauft - aus der Nähe Heidelbergs typisch ist. Zudem hält die dortige Fankurve es für wahnsinnige Stimmung, dass ein Muezzin über eine überdimensionierte Lautsprecheranlage vor einem kleinen Häuflein Getreuer gesangsähnliche Beiträge aussendet und ein paar gewohnheitsmäßige Bierzeltgänger plumpe Provokationen absondern. Erste Runde Pokal halt ...

Der Musiktipp von der Plattform jamendo.com besingt den "Sandstorm", die Band heißt Titan Slayer.

Zurück